Schimmel vorbeugen

Schimmel vorbeugen

Richtig heizen, Schimmel vermeiden, Energie sparen - so einfach geht´s:

Über das richtige Wohnklima kann man sich streiten. Der eine mag es mollig warm, der andere bekommt bei 20° schon Schweißausbrüche. Zwar lassen sich durch niedrige Raumteperatur die Heizkosten senken, aber mal ganz ehrlich, so im dicken Daunenanorak und mit Fellschuhen willst Du ja auch nicht auf dem Sofa liegen. Nimmt man Otto Normalverbraucher als deutsches Mittelmaß liegt die geliebte Raumtemperaturen zwischen 19° und 22°. Doch die Temperatur hat nicht nur Auswirkungen auf Wohlbefinden und Energiekosten. Wer richtig heizt und richtig lüftet, der vermeidet auch Schimmel an Wand und Boden.

Richtig heizen geht ganz einfach:

  • Jeden Raum individuell abstimmen

    Es muß nicht in jedem Zimmer die gleiche Temperatur herschen. Im Badezimmer soll es schön mollig warm sein, wogegen in der Küche ja schon Herd, Kühlschrank und Backofen mitheizen. Besonders aufpassen heißt es im Schlafzimmer. Dort sollten nicht weniger als 16° herrschen, da sonst die Luftfeuhte sonst kondensiert und damit wächst auch die Schimmelgefahr.

  • Immer schon regelmäßig heizen

    Also nicht mal rauf, mal runter. Auch wenn Du das Haus verlässt, die Heizung schön laufen lassen. Am besten sind voreingestellte Temperaturregler, mit denen Du Deine Räume einzeln abstimmen kannst.

  • Heizkörper immer frei machen

    Also nicht hinter Vorhängen oder Sofalehnen verstecken. So hat die Hitze immer freie Bahn.

  • Richtig dichte Fenster

    Bis zu 25% der heizenergie gehen verloren, weil es durch Fenster und Türen zieht. Auch da gibt´s Abhilfe, vom Zugluftstopper über Schaumstoffbänder aus dem Baumarkt bis zu Profidichtungen oder neue Fenster.

  • Immer gut Lüften

    Auch wenn ein Raum kein Fenster hat, wie zum Beispiel viele Badezimmer. Dann mußt Du auf Umwegen lüften. Das geht ganz einfach. Im ausgewählten Zimmer das fenster öffnen, den Weg zum Bad frei lassen und in allen anderen Räume Türen verschliesen.

 Es fängt trotzdem an zu schimmeln:

Sobald sich Schimmel zeigt, solltest Du ihm gleich von Anfang an konsequent zu Leibe rücken. Auf keinen Fall einfach trocken abwischen. denn damit verbreitest Du die Schimmelsporen über die Raumluft im ganzen Zimmer. Daher macht es auch keinen Sinn, die Schimmelflecken trockenzuföhnen, wie viele behaupten. Sind die Schimmelspuren ganz frisch, kannst Du versuchen sie mit  hochprozentigem Isopropylalkohol zu bepinseln. Das ganze am besten zwei bis dreimal. Dann trocknen lassen und mit einem Papiertuch gründlich abwischen. Falls es damit nicht mehr funktionieren sollte, bleibt der Weg in den Baumarkt. Dann hilft nur noch ein konzentriertes Antischimmelprogramm.


Das könnte Dich auch interessieren


Hoffentlich war dieser Putztipp für Dich von Nutzen.

Cornelia Frey

Du bist mit unserem Putztipp oder unserer Reinigungsanleitung noch nicht zufrieden? Du hast einfach noch Fragen oder brauchst genauere Angaben? Dann kannst Du jetzt wählen, ob Du Dich direkt an mich wenden möchtest oder Deine Frage in die Community stellen möchtest. Wir tun unser Bestes um Dir weiter zu helfen.

 
Laden...

Bitte warten …

X