Account Login

Fußboden reinigen - gewusst wie!

Fußboden reinigen - gewusst wie!

Fett auf dem Küchenboden, im Bad tropft Seife oder fallen einzelne Haare hinunter,  Staub in den vier Wänden oder der Schmutz an den Schuhen der Kids, wenn Sie mal wieder eben durch die Wohnung rennen, tut sein Übriges. Meist tut es Not wöchentlich alle Böden der Wohnung zu reinigen. Je nach Bodenart  erfordert dies sehr individuelle Vorgehensweisen, schließlich benötigen unterschiedliche Fußbodenbeläge unterschiedliche Pflege.

Vorbereitung ist alles

Je besser Du vorbereitet bist, um so schneller bist Du fertig. Stühle und Papierkörbe oder Zeitungständer werden hochgeräumt, die geeigneten Arbeitsmittel bereitgestellt. Die Fußböden gehören beim wöchentlichen Wohnungsputz immer an den Schluss der Arbeiten, so spart man sich beispielsweise das erneute Saugen, wenn vorher Staub gewischt wurde. Zu Beginn heißt es erst einmal den groben Schmutz entfernen. Harte Böden wie zum Beispiel Fliesen, Laminat oder PVC werden mit dem Besen leicht gekehrt, die Schmutzhäufen mit dem Handfeger und Schaufel aufgenommen. Alternativ können auch harte Böden dank einer speziellen Aufsatzdüse mit dem Staubsauger vorgereinigt werden. Teppiche müssen zunächst von sichtbaren Flecken gereinigt werden.

Perfekte Reinigung

Entscheidend sind der Grad der Verschmutzung und das Material des Bodens. Du hast  die Wahl zwischen Trocken-, Feucht- und Nassreinigung. Trockenreinigen heißt entweder Kehren oder Saugen. Das Wischen mit den sehr beliebten Staubfangtüchern eignet sich auch sehr gut zur Trockenreinigung von Laminat, Parkett oder PVC. Meist jedoch kommt man nicht umhin, feucht zu wischen. Besonders Fliesen, Linoleum und Naturstein brauchen diese Behandlung. Wischgeräte mit Gelenk und einem auswaschbaren Reinigungstuch eignen sich sehr gut für große Flächen und um unzugängliche Stellen unter Möbeln zu erreichen. Auch das nebelfeuchte Wischen von Parkett und Laminat ist auf diese Weise unkompliziert.

Richtig nass wird´s dann im Bad oder im Eingangsbereich. Dort kommt dann ein Wischmopp zum Einsatz um stark verschmutzte Böden zu säubern. Das nennt man dann die klassische Nassreinigung. Ganz wichtig ist immer die Wahl des Pflegemittels. Es sollte auf jeden Fall auf den jeweiligen Boden abgestimmt sein, denn eine Fliese braucht eine andere Pflege als ein Laminat.

Und noch ein Tipp: Immer mit der Reinigung am Ende des Zimmers beginnen  und sich dann zur Tür vorarbeiten. Dann musst Du nicht durch die geputzte Fläche laufen.


Das könnte Dich auch interessieren


Hoffentlich war dieser Putztipp für Dich von Nutzen.

Cornelia Frey

Du bist mit unserem Putztipp oder unserer Reinigungsanleitung noch nicht zufrieden? Du hast einfach noch Fragen oder brauchst genauere Angaben? Dann kannst Du jetzt wählen, ob Du Dich direkt an mich wenden möchtest oder Deine Frage in die Community stellen möchtest. Wir tun unser Bestes um Dir weiter zu helfen.

 
Laden...

Bitte warten …

X